Programm / Programm / Kursdetails
Programm / Programm / Kursdetails

In den unterschiedlichen Fachdisziplinen zur frühkindlichen Bildung wird immer deutlicher, dass das freie Spiel für eine gesunde Entwicklung des Kindes wesentlich ist. Das freie Spiel fördert kognitive, sprachliche und motorische Fähigkeiten, ebenso wie emotionale und soziale Intelligenz. Es unterstützt die Fantasie und Kreativität. Gerade in einer schnelllebigen und von Reizüberflutung geprägten Gesellschaft brauchen Kinder Erwachsene, die ihnen Raum zur Entfaltung des freien Spiels geben.
Dennoch müssen sich Pädagogen immer wieder verteidigen und die Bedeutung des freien Spiels vermitteln. Sie müssen erklären, dass Kinder nicht „nur“ spielen, sondern dass sie wesentlich spielen!
Im Rahmen dieser Fortbildung soll intensiv der Frage nachgegangen werden, warum das freie Spiel für die Gesundheit von Kindern so wichtig ist. Ziel ist es, den Blick für die wahren Bedürfnisse von Kindern zu schärfen. Dabei wird es auch darum gehen, die zunehmende Verschulung in den pädagogischen Einrichtungen kritisch zu beleuchten.
Diplompädagogin und Psychotherapeutin Gabriele Pohl, geboren 1952; beschäftigt sich seit langem mit der kindlichen Entwicklung; verfügt über pädagogische Erfahrungen in der Erziehungsberatung, Erwachsenenbildung, Lehrtätigkeit in einer Schule und Hochschule
Bekannt durch mehrere Sachbücher zu pädagogisch-therapeutischen Themen („Kindheit – aufs Spiel gesetzt“, „Angsthasen, Albträumer und Alltagshelden“ und „Familie – Basislager für Gipfelstürmer“. Sie ist verheiratet, Mutter von fünf Kindern und Großmutter von 15 Enkelkindern.


Download

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.


Kosten

120,00 €


Termin(e)

Fr. 29.03.2019, 09:00 - 16:00 Uhr


Kursort


Dozent/in

Datum Zeit Straße Ort
Fr. 29.03.2019 09:00 - 16:00 Uhr Weststraße 9 Stadtlohn, JFB, Weststraße 9, Raum 1





Zurück