Anmeldung auf Warteliste Fit ab 50 plus - Fitness ist keine Frage des Alters (437-057)

Mi. 29.08.2018 (17:00 - 18:00 Uhr) - Mi. 21.11.2018 in Ahaus, GKF - Gesundheit für Kind und Familie, Bahnhofstr. 93, Raum "Sonnenstrahl"
Donzentin: Rita Kleimann

Fit ab 50, damit Sie leichter durch die Wechseljahre kommen und sich mit 60 noch wie mit 40 fühlen. Man kann die Menopause zwar nicht verschieben, aber die Symptome beeinflussen. Hitzewallungen werden weniger und frau wird ausgeglichener. Mit sinkendem Östrogenspiegel werden ohne Sport die Fettreserven zunehmen. Wer aber seine Muskeln erhält und weitertrainiert, bekommt kein großes Problem damit, verbraucht auch im Schlaf Kalorien. Sportlich Aktive erhalten sich Lernfähigkeit und geistige Flexibilität deutlich besser als Nichtsportlerinnen. Denn Bewegung schult das Hirn. Und hilft bei Herz-Kreislauf Problemen und Rückenleiden. In diesem Kurs werden mit unterschiedlichen Methoden wie Rückenschule, Pilates, Gymnastik und Musik die sportliche Aktivität erhalten und gesteigert.

Anmeldung auf Warteliste Fit ab 50 plus - Fitness ist keine Frage des Alters (437-063)

Mi. 29.08.2018 (19:00 - 20:00 Uhr) - Mi. 21.11.2018 in Ahaus, GKF - Gesundheit für Kind und Familie, Bahnhofstr. 93, Raum "Grüne Wiese"
Donzentin: Rita Kleimann

Fit ab 50, damit Sie leichter durch die Wechseljahre kommen und sich mit 60 noch wie mit 40 fühlen. Man kann die Menopause zwar nicht verschieben, aber die Symptome beeinflussen. Hitzewallungen werden weniger und frau wird ausgeglichener. Mit sinkendem Östrogenspiegel werden ohne Sport die Fettreserven zunehmen. Wer aber seine Muskeln erhält und weitertrainiert, bekommt kein großes Problem damit, verbraucht auch im Schlaf Kalorien. Sportlich Aktive erhalten sich Lernfähigkeit und geistige Flexibilität deutlich besser als Nichtsportlerinnen. Denn Bewegung schult das Hirn. Und hilft bei Herz-Kreislauf Problemen und Rückenleiden. In diesem Kurs werden mit unterschiedlichen Methoden wie Rückenschule, Pilates, Gymnastik und Musik die sportliche Aktivität erhalten und gesteigert.

Anmeldung auf Warteliste Eine gute Stunde für den Rücken (537-202)

Do. 06.09.2018 (19:00 - 20:00 Uhr) - Do. 20.12.2018 in Stadtlohn, Weststraße 9
Dozent: Hermann Sicking

Rücken- und Nackenschmerzen entstehen in der Regel durch Fehlhaltungen und falschen Krafteinsatz. Inhalt dieses Kurses sind Übungen zur Entspannung und Körpererfahrung, die helfen sollen, Verspannungen und Fehlhaltungen selbst zu erkennen. Daneben gibt es Übungen zur Muskelkräftigung, zur Dehnung und Yoga-Übungen, die dazu beitragen, ungünstige Bewegungs- und Haltungsgewohnheiten korrigierend zu beeinflussen. Die Veranstaltung ist für alle Altersgruppen geeignet.

Anmeldung auf Warteliste Sensomotorisches Training (537-003)

Di. 09.10.2018 (08:30 - 10:00 Uhr) - Di. 11.12.2018 in Stadtlohn, Rezepterstr. 1
Donzentin: Margret Hilverling

Das sensomotorische Training ist ein bewusstes, intensives Training, in dem die tiefen Muskelschichten aktiviert werden. Im ersten Teil des Trainings verbessern wir unsere Kondition und stärken den Herzkreislauf. Das sensomotorische Training ist nach einem ganzheitlichen Ansatz konzipiert. Das bedeutet, dass der Körper in jeder Trainingsstunde optimal aktiviert wird um die Tiefenmuskulatur zu kräftigen, die Beweglichkeit zu verbessern und die Selbstheilungskräfte zu stärken. Geistige Flexibilität, Beweglichkeit und Achtsamkeit sind Schwerpunkte in der Entspannungsphase. Wir lernen unsere Fähigkeiten, Talente und Begabungen für uns zu nutzen, wieder im Einklang mit uns selbst zu sein, zur Ruhe kommen und das Leben genießen. Durch die Kombination von Bewegung und Entspannung ist das sensomotorische Training sehr gut geeignet, körperlichen Belastungen und Stress im Beruf entgegen zu wirken.

Anmeldung auf Warteliste Sensomotorisches Training (537-008)

Di. 09.10.2018 (17:00 - 18:30 Uhr) - Di. 11.12.2018 in Stadtlohn, Rezepterstr. 1
Donzentin: Margret Hilverling

Das sensomotorische Training ist ein bewusstes, intensives Training, in dem die tiefen Muskelschichten aktiviert werden. Im ersten Teil des Trainings verbessern wir unsere Kondition und stärken den Herzkreislauf. Das sensomotorische Training ist nach einem ganzheitlichen Ansatz konzipiert. Das bedeutet, dass der Körper in jeder Trainingsstunde optimal aktiviert wird um die Tiefenmuskulatur zu kräftigen, die Beweglichkeit zu verbessern und die Selbstheilungskräfte zu stärken. Geistige Flexibilität, Beweglichkeit und Achtsamkeit sind Schwerpunkte in der Entspannungsphase. Wir lernen unsere Fähigkeiten, Talente und Begabungen für uns zu nutzen, wieder im Einklang mit uns selbst zu sein, zur Ruhe kommen und das Leben genießen. Durch die Kombination von Bewegung und Entspannung ist das sensomotorische Training sehr gut geeignet, körperlichen Belastungen und Stress im Beruf entgegen zu wirken.

Anmeldung auf Warteliste Fitness im Wasser (537-534)

Mi. 10.10.2018 (14:00 - 14:45 Uhr) - Mi. 12.12.2018 in Stadtlohn, Krankenhaus, Therapiebad, Vredener Straße 58
Donzentin: Margret Hilverling

Das Wasser besitzt eine Reihe von positiven Eigenschaften, die es einem großen Personenkreis ermöglicht, ein ideales Fitness- und Powerprogramm – auch nach der Geburt – durchzuführen. Durch die Auftriebskraft des Wassers reduziert sich das Körpergewicht auf einen Bruchteil, die Verletzungsgefahr ist sehr stark vermindert, selbst wenn eine Übung einmal falsch ausgeführt wird, und die Haut wird durch den Wasserdruck gut durchblutet. In diesem Kurs werden Übungen für die gesamte Skelettmuskulatur angeboten und in einem Wechsel von Anspannung und Entspannung ein aerobes Ausdauertraining durchgeführt, das sich positiv auf die Muskulatur, auf Herz und Kreislauf sowie auf Sehnen, Bänder und Gelenke auswirkt.

fast ausgebucht Sensomotorisches Training (537-013)

Do. 11.10.2018 (18:00 - 19:30 Uhr) - Do. 13.12.2018 in Stadtlohn, Rezepterstr. 1
Donzentin: Margret Hilverling

Das sensomotorische Training ist ein bewusstes, intensives Training, in dem die tiefen Muskelschichten aktiviert werden. Im ersten Teil des Trainings verbessern wir unsere Kondition und stärken den Herzkreislauf. Das sensomotorische Training ist nach einem ganzheitlichen Ansatz konzipiert. Das bedeutet, dass der Körper in jeder Trainingsstunde optimal aktiviert wird um die Tiefenmuskulatur zu kräftigen, die Beweglichkeit zu verbessern und die Selbstheilungskräfte zu stärken. Geistige Flexibilität, Beweglichkeit und Achtsamkeit sind Schwerpunkte in der Entspannungsphase. Wir lernen unsere Fähigkeiten, Talente und Begabungen für uns zu nutzen, wieder im Einklang mit uns selbst zu sein, zur Ruhe kommen und das Leben genießen. Durch die Kombination von Bewegung und Entspannung ist das sensomotorische Training sehr gut geeignet, körperlichen Belastungen und Stress im Beruf entgegen zu wirken.