Programm / Programm / Lernen in Beruf und Alltag / Themen des Alltags
Programm / Programm / Lernen in Beruf und Alltag / Themen des Alltags
Seite 1 von 2

Anmeldung möglich Kommunikation und Demenz - Wie kommuniziere ich mit Demenzkranken? (511-021)

Mi. 20.02.2019 18:30 - 20:00 Uhr in Stadtlohn, Weststraße 9
Donzentin: Anna Hesker

Im Laufe einer Demenzerkrankung fällt den Betroffenen das Kommunizieren zunehmend schwer: Worte fehlen; Sätze werden nicht zu Ende gebracht (und nicht zu Ende gedacht); die Reaktion auf gestellte Fragen geschieht verzögert und/oder bleibt aus; Menschen verstummen und ziehen sich immer mehr zurück. Angehörigen fällt es hingegen schwer, einem Betroffenen zu folgen, wenn er etwas erzählt. Manchmal fehlen auch Zeit und Geduld abzuwarten, bis der Betroffene seine Mitteilung zu Ende bringt. Häufig folgen darauf Wut, Frustration und/oder Hilflosigkeit bei den Betroffenen. Kommunikationsprobleme und Missverständnisse sind dann keine Seltenheit. Im Vortrag erhalten Sie Hintergrundwissen zu Demenz und lernen, wie man durch Kommunikationsstrategien schwierige Situationen vermeidet oder umgeht, um dadurch die Kommunikationsfähigkeit des Betroffenen zu verbessern.

Plätze frei Rechtsseminar - Trennung und Scheidung (523-304)

Di. 12.03.2019 17:00 - 19:00 Uhr in Stadtlohn, Weststraße 9
Dozent: Wilfried Steinhage

Die Entscheidung sich scheiden zu lassen, fällt selten über Nacht. Der Entschluss, sich endgültig vom Partner zu trennen und die Scheidung einzureichen, ist meist das Ergebnis eines langen und schwierigen Entwicklungsprozesses. Um Ihnen die Entscheidung, zumindest was finanzielle Sorgen und Probleme angeht, zu erleichtern, haben wir uns auf Themen spezialisiert, die bei Trennungen vorrangig eine Rolle spielen. Dazu gehört das Durchspielen verschiedener Zukunftsvisionen, die das Leben nach einer Scheidung darstellen.

Plätze frei Das Leben lieben lernen-Stärkung des Selbstwertgefühls durch Ermutigung (535-622)

Di. 12.03.2019 (19:00 - 20:30 Uhr) - Di. 26.03.2019 in Ahaus, GKF, Bahnhofstr. 93
Dozent: Hans-Jürgen Middelkamp

Wo stehe ich? Wie kann ich etwas verändern? Wie kann ich das Selbstwertgefühl bei mir, meinem Kind, d. Partner/in, stärken? Bin ich meinen Gedanken und Gefühlen hilflos ausgeliefert?
Wie kann ich mein Potential entdecken? Wer eine Antwort auf diese Fragen sucht, kann hierzu in einer Mischung aus Vortrag und Übungen aus dem Bereich des Encouraging-Trainings erste Impulse erhalten.
Der Referent Hans-Jürgen Middelkamp kann von den positiven eigenen Erfahrungen berichten und Möglichkeiten zur Verbesserung der Lebensqualität aufzeigen

Plätze frei Was heißt rechtliche Betreuung? (531-120)

Mi. 03.04.2019 19:00 - 20:30 Uhr in Stadtlohn, Weststraße 9
Dozent: Thomas Wieling

Menschen, die sich aufgrund einer Krankheit oder einer Behinderung nicht selbst um ihre Angelegenheiten kümmern können, bekommen auf Antrag einen Betreuer oder eine Betreuerin zur Seite gestellt. Im Kreis Borken stehen ca. 6300 Menschen unter Betreuung. Thomas Wieling vom „Betreuungsverein Sozialdienst katholischer Frauen Ahaus & Vreden e.V.“ gibt einen Überblick über das Betreuungsrecht. Im Mittelpunkt seiner Ausführungen stehen u. a. die Voraussetzungen für eine Betreuung, das gerichtliche Betreuungsverfahren, die möglichen Aufgabenkreise der Betreuer und die Auswirkungen einer rechtlichen Betreuung.

Plätze frei Elternunterhalt - wann haften Kinder für ihre Eltern? (443-225)

Mi. 10.04.2019 19:30 - 21:45 Uhr in Stadtlohn, Weststraße 9
Donzentin: Hildegard Flüchter

Die Frage des Elternunterhalts stellt sich in der Praxis häufig dann, wenn ein Elternteil in einem Alters- oder Pflegeheim untergebracht ist und ein ungedeckter Unterhaltsbedarf besteht. Die monatlichen Heimentgelte sind inzwischen häufig so hoch geworden, dass das eigene Einkommen und Vermögen nicht mehr ausreicht, um die Heimkosten zu finanzieren. Es besteht dann ein Anspruch auf Sozialhilfe in Form der Hilfe zur Pflege. Diese Unterstützung erhält der Bedürftige aber nur, wenn alle anderen Leistungen, auf die ein Anspruch besteht, ausgeschöpft sind. Dazu gehören Leistungen der Kranken- und Pflegekassen, der Beihilfe und der Rentenversicherungsträger. Eventuell müssen Schenkungen zurückgefordert werden und Unterhaltsansprüche gegenüber Familienmitgliedern geltend gemacht werden. In ihrem Vortrag gibt die Referentin einen Überblick darüber, welche Voraussetzungen für die Gewährung von Hilfe zur Pflege erfüllt sein müssen, welche Vermögensfreibeträge den pflegebedürftigen Eltern verbleiben, wann Schenkungen zurückgefordert werden und inwieweit Unterhaltsansprüche der Eltern gegen die Kindern bestehen.

Plätze frei Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung (531-118)

Mi. 26.06.2019 19:00 - 20:30 Uhr in Stadtlohn, Weststraße 9
Dozent: Thomas Wieling

„Hoffentlich trifft es mich nie“ – und dann ist es doch geschehen. Durch einen Unfall, Krankheit oder zunehmendes Alter ist eine Situation eingetreten, in der ein Mensch nicht mehr selbst über medizinische Behandlungsformen, über die Kündigung der Wohnung oder Geldausgaben entscheiden kann. Das müssen dann Angehörige, Ärzte oder Gerichte im Namen eines kranken oder sterbenden Menschen übernehmen. Diese Entscheidungen würden viel leichter fallen, wenn sie von den Wünschen der Betroffenen wüssten. Was ist bei einer Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung zu beachten? An diesem Abend können sie sich über die Möglichkeiten informieren.

Plätze frei Digitale Bildbearbeitung für Einsteiger (541-071)

Mo. 19.08.2019 (18:00 - 20:15 Uhr) - Mo. 02.09.2019 in Stadtlohn, Weststraße 9
Donzentin: Agnes Klein

Dieser Kurs ist für Teilnehmende gedacht, die digitale Fotos auf einfache Weise nachbearbeiten und organisieren möchten. Gearbeitet wird mit dem kostenfreien Programm Irfanview.

Kursinhalte:
• Übertragen von Fotos von der Kamera/vom Handy auf den PC
• Arbeiten mit dem Programm Irfanview
• Speichern verschiedener Dateiformate
• Organisieren von Bildern
• Bildausschnitte erstellen
• Ändern von Farben und Kontrasten
• Bilder für den Druck vorbereiten

Bitte mitbringen: Kamera/Handy, USB-Stick oder SD-Karte, USB-Kabel/Ladekabel für Handy und wenn möglich Laptop.

Plätze frei Kommunikation und Demenz - Wie kommuniziere ich mit Demenzkranken? (511-022)

Mi. 25.09.2019 18:30 - 20:00 Uhr in Stadtlohn, Weststraße 9
Donzentin: Anna Hesker

Im Laufe einer Demenzerkrankung fällt den Betroffenen das Kommunizieren zunehmend schwer: Worte fehlen; Sätze werden nicht zu Ende gebracht (und nicht zu Ende gedacht); die Reaktion auf gestellte Fragen geschieht verzögert und/oder bleibt aus; Menschen verstummen und ziehen sich immer mehr zurück. Angehörigen fällt es hingegen schwer, einem Betroffenen zu folgen, wenn er etwas erzählt. Manchmal fehlen auch Zeit und Geduld abzuwarten, bis der Betroffene seine Mitteilung zu Ende bringt. Häufig folgen darauf Wut, Frustration und/oder Hilflosigkeit bei den Betroffenen. Kommunikationsprobleme und Missverständnisse sind dann keine Seltenheit. Im Vortrag erhalten Sie Hintergrundwissen zu Demenz und lernen, wie man durch Kommunikationsstrategien schwierige Situationen vermeidet oder umgeht, um dadurch die Kommunikationsfähigkeit des Betroffenen zu verbessern.

Plätze frei Mentaltraining / Gehirnjogging für Senioren - Ganz einfach: Gesund und glücklich (512-139)

Sa. 19.10.2019 09:00 - 16:00 Uhr in Stadtlohn, Weststraße 9
Donzentin: Anja Tönjes

Ganz einfach: Gesund und glücklich bis ins hohe Alter
Zu Reifen ist ein lebenslanger Prozess, deshalb sollte man sich rechtzeitig damit vertraut machen, die spätere Phase unseres Daseins als solche zu akzeptieren und auch bereit sein, etwas dafür zu tun. Denn die Anforderungen an Senioren sind heutzutage so vielfältig wie die an berufstätige Menschen. Da muss der Geist frisch und klar bleiben, die Denkprozesse sollten leichtfallen und das Merkvermögen erhalten bleiben. Mit dem Gehirn jedoch, ist es wie mit den Muskeln: Wenn man es nicht trainiert, wird es schwächer, bis es das Denken verlernt hat. In diesem Kurs können Sie auf eine ganz unkomplizierte Art und Weise mentale Techniken erlernen und so fit im Kopf bleiben. Die verschiedenen Übungen ermöglichen Ihnen, Ihre Gehirnleistungen zu aktivieren und zu verbessern. Sie lernen in der Gruppe mit Spaß und ohne Leistungsdruck. Bewegungs- und Entspannungselemente runden das ganzheitliche Gedächtnistraining ab. Lassen Sie sich überraschen! Denn: „Du kannst dein Leben nicht verlängern, du kannst es jedoch vertiefen.“

Plätze frei Das Leben lieben lernen-Stärkung des Selbstwertgefühls durch Ermutigung (535-623)

Di. 29.10.2019 (19:00 - 20:30 Uhr) - Di. 12.11.2019 in Ahaus, GKF - Gesundheit für Kind und Familie, Bahnhofstr.93
Dozent: Hans-Jürgen Middelkamp

Wo stehe ich? Wie kann ich etwas verändern? Wie kann ich das Selbstwertgefühl bei mir, meinem Kind, d. Partner/in, stärken? Bin ich meinen Gedanken und Gefühlen hilflos ausgeliefert?
Wie kann ich mein Potential entdecken? Wer eine Antwort auf diese Fragen sucht, kann hierzu in einer Mischung aus Vortrag und Übungen aus dem Bereich des Encouraging-Trainings erste Impulse erhalten.
Der Referent Hans-Jürgen Middelkamp kann von den positiven eigenen Erfahrungen berichten und Möglichkeiten zur Verbesserung der Lebensqualität aufzeigen



Seite 1 von 2